Märkte genau so, wie Nadal es erwartet hatte



Evans schockiert Djokovic, um ein Goffin-Treffen einzurichten

An einem anderen einseitigen Tag in Monte Carlo – nur die letzten beiden Spiele der Acht wurden in drei Sätzen entschieden – sahen wir den Schockausgang von Novak Djokovic an Dan Evans, wobei der Brite einen Statement-Sieg mit 6: 4: 7: 5 erzielte.

Wie es bei dieser Art von riesigen Außenseitern häufig der Fall ist, entscheidende Punktüberperformance war ein wichtiger Faktor. Evans sparte sieben von zehn Breakpoints bei seinem Aufschlag und wandelte fünf von sieben bei der Rückkehr um – Zahlen, die weit über seiner Erwartung vor dem Spiel für diese Metriken lagen.

Angesichts dessen ist es wichtig, dass der Markt nicht oft auf große Gewinne überreagiert, und das haben sie hier nicht. Evans ist 2.60 8/5 für seinen Zusammenstoß mit David Goffin – das zweite Spiel am Freitag – und das sieht für mich ungefähr richtig aus. Der Belgier war in diesem Jahr nicht in besonders inspirierender Form und lag 2021 auf allen Oberflächen bei unter 102% kombinierten Service- / Rückgabepunkten, und wir müssen bis 2018 zurückgehen, um zu sehen, dass er eine bemerkenswerte hat überdurchschnittliches Jahr auf Sand.

Evans ist kein bekannter Tonkurier – er hat nur eine Handvoll Haupttour-Siege auf der Oberfläche – zeigt aber Verbesserungen auf anderen Oberflächen und meiner Ansicht nach Es ist schwierig, den Markt hier zu bestreiten.

Tsitsipas sollte zu viel für Davidovich Fokina haben.

Dies gilt auch für die anderen drei Spiele im heutigen Zeitplan, mit der häufigen Dynamik der Spiele in der Die letzten Phasen großer Turniere, die im Allgemeinen zu einem effizienten Preis angeboten werden, werden hier erneut belegt.

Nachdem Stefanos Tsitsipas gestern in jedem Satz über eine Pause an Christian Garin vorbeigekommen ist, steht er vor einer Herabstufung der Opposition als er sich dem 21-jährigen Spanier Alejandro Davidovich Fokina gegenübersieht. Das heißt nicht, dass Fokina ein schlechter Spieler ist – er ist es sicherlich nicht und behält eine gute Zukunft -, aber Garin war in den letzten ein oder zwei Jahren einer der besseren Sandkuriere auf Tour.

Dies wird dadurch veranschaulicht, dass Tsitsipas heute kürzer ist bei 1.23 2/9 als gestern, und für mich sieht das wieder ziemlich richtig aus. Es würde mich wundern, wenn er hier besiegt würde und der neue Tsitsipas – mit verbesserten Rückkehrzahlen – sich aus einer Zahlenperspektive um einen Top-5-Level-Tonkurier kümmert.

Nadal einfach zu gut unter diesen Bedingungen

Wenn wir von den fünf besten Lehmkurieren sprechen, können wir über dieses Niveau hinausgehen, um Rafa Nadal zu diskutieren. Der King of Clay, der hier einen atemberaubenden Veranstaltungsortrekord hat und auch im Allgemeinen unter etwas, das nicht schnellen Tonbedingungen ähnelt, hat seine beiden Gegner bisher gedämpft, um auf diese Etappe zu gelangen. Federico Delbonis und Grigor Dimitrov haben nur fünf Spiele in vier Sätzen gesammelt, wobei Nadal dominiert hat, und der Markt erwartet, dass sich dies heute fortsetzt, wobei er nur 1,13 2/15 ist, um Andrey zu besiegen Rublev.

Nadals Preis sagt Ihnen, wie viel besser er unter diesen Bedingungen ist als jeder andere Spieler – mein Modell hat ihn zu einem ähnlichen Preis bei 1.10 1/10 gemacht – und sogar einen Spieler mit einem massiven Eine Aufwärtskurve wie Rublev, und wer eindeutig ein All-Surface-Spieler mit hohem Standard ist, scheint Nadal heute nicht gewachsen zu sein. Er ist unter diesen Bedingungen einfach zu gut.

Enigmatic Fognini schwer vorherzusagen

Das letztjährige Turnier in Monte Carlo wurde abgesagt, daher war die vorherige Ausgabe dieses Events im Jahr 2019. Es erforderte ein Lichtausfall-Display von Fabio Fognini – dem Level, zu dem er gelegentlich in der Lage ist – Nadal im Halbfinale dieses Jahres zu besiegen, und der rätselhafte Italiener hat auch hier das Viertelfinale erreicht.

In diesem Jahr kam Fognini ins Rennen in schrecklicher Form mit einer Reihe von schnellen Verlusten bei den Warm-up-Events, aber dann fünf aufeinanderfolgende Siege um die Trophäe zu holen und abgesehen von einem Lauf in der vierten Runde bei den Australian Open – wo er wurde leicht von Nadal geschlagen – er hat auch dieses Jahr nicht gut gespielt. Wird sich die Geschichte wiederholen?

Casper Ruud wird nicht hoffen. Der Norweger ist ein marginaler 1,87 5/6 Favorit, um heute Nachmittag an Fognini vorbei zu kommen, was wiederum ungefähr richtig aussieht. Meine Zahlen machen Ruud zu einem besseren Server als Fognini, wobei Fognini ein besserer Rückkehrer ist, aber in geringerem Maße. Dies scheint das schwierigste Spiel zu sein, da Fogninis Level im Allgemeinen äußerst unvorhersehbar ist .

***

Folgen Sie Dan auf Twitter @TennisRatings



Source link

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.